Yes, weiter siegreich trotz langen Zittern erlöste ein Schmaranzer Tor in der Nachspeielzeit eine spielstarke Elf 3:1 Heimsieg

St. Stefan 1.jpg-DSG Union Walding

Yes, weiter siegreich trotz langen Zittern erlöste ein Schmaranzer Tor in der Nachspeielzeit eine spielstarke Elf zum ersten 3:1 Heimsieg

 

Walding vs. Stefan 3:1 ( 2:1)

Tore : Eigentor, Dominik Stöbich , Richard Schmaranzer

Am Sonntag den 25.08. kam es im waldinger Sportparkstadion zum ersten Heimspiel in dieser Meisterschaft. Am zweiten Spieltag der 2. Klasse Nord West bestritten unsere waldinger Kicker ihre erste Heimpartie gegen die Gäste aus St. Stefan. Dabei kannten sich beide Teams schon aus vergangenen Tagen aus der 1. Klasse. Damals konnte unsere Elf einen klaren 5:1 Heimerfolg feiern. Aber zurück zu heute. Den Ehrenanstoß mit Kapitän Richie Schmaranzer machte  dieses Mal Andres Raffeiner von der Firma Raffeiner GmbH. Die Elf von Trainer Andi Schimpl, welche mit einem starken 4:0 Auswärtserfolg über Kirchberg gleich so richtig gut in die Meisterschaft startete, wollte sich auch bei diesem ersten Heimspiel bei guter Stimmung und strahlenden Sonnschein bei den Fans mit einem Sieg vorstellen.         

Dies zeigte uns unsere Elf auch gleich von Beginn weg. Mit spielerischem hohen Tempo klopften unsere Waldinger gleich mal so richtig torgefährlich an. Unser Philipp Willi Wllnauer marschierte gleich einmal durch und zog am Straufraun ab, jedoch ging der Ball leider über den Kasten. Doch nach 10 gespielten Minuten konnte unsere Elf, obwohl man das Tor nicht selbst machte, jubeln. Nach einer wunderschönen Hereingabe lenkte ein Spieler der Gäste den Ball zum 1:0 für die DSG Union Walding in das eigene Tor. Mit weiteren guten Torszenen erspielte sich unsere Elf ein spielerisches Übergewicht, leider konnten jedoch keine Tore erzielt werden. Nach einer starken Flanke von Dominik Stöbich köpfelte unser Totti Thomas Brandl wunderschön Richtung Tor der Gäste doch der Torhüter konnte den Ball mit den Fingerspitzen gerade noch abwehren. Weiters landete ein elegantes Schupferl von Domink Rammelmüller, der in seiner ersten Partie als Abwehrchef eine gute Leistung zeigte, leider an der Latte.  Nach kurzer Unkonzentriertheit in unserer Hintermannschaft kamen die Gäste aus Stefan nach 35 gespielten Minuten leider zum Ausgleich. Doch die starke kompakte waldinger Elf  schlug  zwei Minuten später erfolgreich zurück, als unser starker  Flügelflitzer Domi Stöbich mit einem Hammerfreistoß ausserhalb des Strafraums den Ball perfekt aus ca. 30 Metern über alle hinweg ins lange Eck in die Maschen zur  2:1 Führung  für unsere Elf donnerte. Mit diesem  knappen Ergbnis  ging es dann in die Kabine. 

Glückliche Gewinner aus dem Publikum gab es zur Pause bei der Verlosung von Finaltickets für die Ruder-WM in Ottenseheim.

Im zweiten Abschnitt ging es in einer spanenden Partie nochmals heiß her. Das Spiel etwickelte sich zu einer ausgeglichenen Partie, bei der die waldinger Fans oft zitternd mit ansehen mussten, wie die Gäste teilweise mit gefährlichen Torszenen Richtung waldinger Tor spielten. Erst in den letzten 10 Spielminuten zündete unsere Elf den spielerischen Turbo nochmals, als unser Michi Fasching leider den Ball an die Querlatte setzte. Doch erst in der Nachspielzeit wurden die heimschen  Fans vom Zittern erlöst, als unser Kapitän Richie Schmaranzer mit einem Tor für den 3:1 Sieg im ersten Heimspiel sorgte. Am Ende konnte sich die Elf von Trainer Andi Schimpl erfolgreich feiern lassen.

Kein Glück im ersten Heimspiel hatte unsere 1B. Nach einer klaren 2:0 Führung, setzte es leider in den letzten Minuten noch eine 2:3 Heimniederlage.

Das nächste Meisterschaftsspiel für unsere Waldinger lässt nicht lange auf sich warten, denn schon diesen Freitag den  30.08. geht es für unsere Elf auswärts gegen St.Peter am Wimberg. Anstoß ist um 18:00 Uhr. Unsere 1B muss schon am Donnerstag den 29.08.  um 18:30 Uhr zur Auswärtspartie antreten.

Mit starken spielerischen Einsatz will sich unsere Elf dort die nächsten Pünktchen schnappen, um weiter erfolgreich an der Tabellenspitze mitspielen zu können.